WW001: Andreas Altmann – preisgekrönter Reisereporter und Bestsellerautor

Andreas Altmann
© Wolfgang Schmidt / Piper Verlag

In der ersten Folge des Weltwach Podcast spricht Erik Lorenz mit Andreas Altmann, einem preisgekrönten Reisereporter und Schriftsteller, einem Mann, der von sich selbst sagt: „Das Normale bringt mich um“.

Altmann-Lorenz

Erik Lorenz und Andreas Altmann. © Erik Lorenz

Normal ist in seinem eigenen Leben wenig verlaufen: Er wurde 1949 im Wallfahrtsort Altötting geboren und von einem sadistischen Vater und brutalen Lehrern jahrelang gedemütigt und misshandelt. Er entfloh schließlich seinem Elternhaus, versuchte die verschiedensten Studiengänge und Berufe, scheiterte ein ums andere Mal. Zum Glück hat er nach vielen weiteren Irrungen und Wirrungen – beinahe vierzigjährig – doch noch herausgefunden, was sein eines großes Talent ist: nämlich das Schreiben, und konkreter, das Schreiben über die Welt und ihre Menschen.

Mittlerweile hat er als Reisereporter über 100 Länder bereist, zum Teil unter den abenteuerlichsten Umständen. Er fuhr auf dem Dach eines Lasters von Kairo bis nach Südafrika, ging als Bettler zu Fuß von Paris nach Berlin, lebte in einem Zen-Kloster in Japan und arbeitete in einem Hospiz für Aidskranke in Thailand. Erst schrieb er für große Zeitschriften Reportagen über seine Erlebnisse, heute veröffentlicht er vorwiegend Bücher. Besonders seine Autobiografie war ein absoluter Bestseller, sie trägt den Titel „Das Scheißleben meines Vaters, das Scheißleben meiner Mutter und meine eigene Scheißjugend“ – es ist eine Abrechnung mit seinem gewalttätigen Vater und der katholischen Gesellschaft, in der er aufwuchs. Auch mit seinem aktuellsten Buch hat er es auf der Spiegel-Beststellerliste wieder weit nach vorn geschafft: es trägt den bescheidenen Namen „Gebrauchsanweisung für das Leben“, eine Rezension dazu ist HIER auf Weltwach.de bereits erschienen.

Website von Andreas Altmann: http://www.andreas-altmann.com/

Schüchterner Kommentar von Andreas Altmann zur „Dies beschissen schöne Leben“-Kritik in der Süddeutschen Zeitung, von Hilmar Klute: http://www.andreas-altmann.com/schuechterner-kommentar-von-andreas-altmann.htm

* Bei einigen der Links auf dieser Website handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn du die verlinkten Produkte kaufst, nachdem du auf den Link geklickt hast, erhalte ich eine kleine Provision direkt vom Händler dafür. Du zahlst bei deinem Einkauf nicht mehr als sonst, hilfst mir aber dabei, den Podcast und diese Webseite für dich weiter zu betreiben. Herzlichen Dank für deine Unterstützung!

7 Idee über “WW001: Andreas Altmann – preisgekrönter Reisereporter und Bestsellerautor

  1. Rainer Fricke sagt:

    Ich habe alles von AA gelesen und bin immer wieder beeindruckt von seiner Weltsicht mit den teilweise so einfachen wie treffsicheren Wahrheiten und von der kraftvollen Sprache, in die er es zu verpacken weiß.

    • Erik Lorenz sagt:

      Sehr schön auf den Punkt gebracht – genau diesen Eindruck teile ich: Meinungsfreudige Einlassungen, sprachlich kraftvoll vermittelt – dies gibt Altmanns Texten die besondere Intensität. Und ich finde: Mein Gespräch mit ihm zeigt, dass er diese Fähigkeit nicht nur schriftlich beherrscht, sondern durchaus auch im gesprochenen Wort!

      • Barbara Kolbe sagt:

        Lieber Herr Lorenz, ein sehr lebendiges Gespräch, was Sie mit Herrn Altmann geführt haben. „Erik Lorenz, was für ein gewandter, junger Mann und so schön schreibt er über Dich. Ich hab noch nichts anderes von ihm gelesen, was ich aber tun werde. Es ist toll geschrieben und sehr erfrischend. Ein gutes Gespür emotionale und inhaltliche Beschreibungen auszudrücken. Anregend und lebendig geschrieben steht für sich.
        Weltwach halt.“ So schrieb ich Herrn Altmann über Sie und möchte meiner Begeisterung noch einmal Ausdruck geben. Ich schätze weltwach.de sehr und werde angeregt zu weiteren Reiseplänen. Das Reisen und das neugierig sein, muss ich gestehen, habe ich durch die Bücher von Herrn Altmann wieder entdeckt in mir. Aber auch von Ihnen Herr Lorenz, freue ich mich schon jetzt, noch mehr zu hören.

  2. Elias sagt:

    Vielen herzlichen Dank für diesen wundervollen Podcast. Ich bin über die Sendung mit Stefan Forster auf dich aufmerksam geworden. Die Folge 1 mit Andreas Altmann und die Folge 25 mit Hardy Fiebig sind phenomenal. Beide habe ich schon mehrmals gehört. Sie regen zum Nachdenken an und sind trotzdem unterhaltsam und witzig.
    Mein erstes Buch von Herrn Altmann habe ich gekauft und im März sehe ich Herrn Fiebig an einer Diashow.
    Alles Dank Ihrer tollen Podcast-Arbeit. Herzlichen Dank Elias

    • Erik Lorenz sagt:

      Hi Elias, vielen Dank für das nette Feedback. Die beiden waren hoffentlich und sicherlich nicht das letzte Mal zu Gast :-). Von Hardy habe ich erst letztes Wochenende selbst zwei Vorträge besucht –
      er erzählt auf der Bühne genauso mitreißend wie am Podcast-Mikrofon. Welches Buch von Andreas hast du dir denn zugelegt?

      • Elias sagt:

        Ich habe gleich mehrere Bücher von Andreas Altmann zuhause. Da ich das Interview weiterempfohlen habe ist das Interesse an Andreas Altmann in meinem Umfeld stark gestiegen. Jeder hat ein Buch von ihm gekauft und diese zirkulieren nun. Nun muss ich mir nur noch die Zeit nehmen diese wirklich zu lesen. Anfangen werde ich mir «Gebrauchsanweisung für das Leben»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?