WW155: Abenteuer im Gepäck – mit Erik Lorenz

© Cedric Xia

In dieser Episode sind die Rollen vertauscht: Erik stellt dieses Mal nicht die Fragen, sondern beantwortet sie. Kai Behrmann hat ihn für seinen Podcast Gate 7 kürzlich zum Gespräch geladen und wollte unter anderem wissen, was für Erik den Reiz des Reisens ausmacht und was er nach über 150 Folgen des Weltwach Podcasts von seinen Gästen gelernt hat. Das Ergebnis ist eine weitreichende Diskussion über Australien, Kambodscha und den Iran, den Wert von Abenteuern, die Freude am Bücherschreiben und die Vergangenheit und Zukunft von Weltwach.

Das Gespräch erschien zunächst in zwei Teilen auf www.gatesieben.de und wird hier nun als Weltwach-Episode zweitveröffentlicht.

* Bei einigen der Links auf dieser Website handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn du die verlinkten Produkte kaufst, nachdem du auf den Link geklickt hast, erhalte ich eine kleine Provision direkt vom Händler dafür. Du zahlst bei deinem Einkauf nicht mehr als sonst, hilfst mir aber dabei, den Podcast und diese Webseite für dich weiter zu betreiben. Herzlichen Dank für deine Unterstützung!

Eine Idee zu “WW155: Abenteuer im Gepäck – mit Erik Lorenz

  1. Wolf-Ulrich Cropp sagt:

    Moin, Erik,
    ich darf Dich mal – für Deinen Weltwasch – auf einige Bücher zur Reiseliteratur aufmerksam machen und Dir bei Interesse den einen oder anderen Titel als Rezensionsexemplar schicken.
    Viele Grüße aus Hamburg
    Wolf-U. Cropp
    Von 25 Büchern hier einmal 8 Titel:
    „Alaska-Fieber“ (Malik, National Geographic), (Insgesamt 31 Auflagen, das Buch ist seit 1983 ununterbrochen im Markt.)
    „Im Schatten des Löwen“ (DuMont)
    „Wie ich die Prinzessin von Sansibar suchte … (DuMont)
    „Dschungelfieber und Wüstenkoller“ (DuMont)
    „Jenseits der Westwelt“ (Kadera Verlag)
    „Eine Tigerfrau“ (Verlag Expeditionen)
    „Mali und die Dschinns der Wüste“ (Verlag Expeditionen)
    „Goldrausch in der Karibik“ (Delius Klasing), „Buch des Jahres 2000“, DIE WELT-Leserliste.
    u.v.a.m.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.